Nimrod

Nimrod
74,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 5-8 Werktage


  • SMP-10-0030
Enigma Variations No. 9 Komponist: Edward Elgar Dauer: 04:00 Minuten Edward Elgar... mehr

Enigma Variations No. 9

  • Komponist: Edward Elgar
  • Dauer: 04:00 Minuten

Edward Elgar komponierte seine Variationen über ein Originalthema op. 36, die im Volksmund als Enigma-Variationen bekannt sind, zwischen Oktober 1898 und Februar 1899. Es handelt sich um ein Orchesterwerk, das vierzehn Variationen über ein Originalthema umfasst. Elgar widmete das Werk "meinen darin abgebildeten Freunden", wobei jede Variation eine musikalische Skizze eines seiner engen Bekannten darstellt. Zu den Dargestellten gehören Elgars Frau Alice, sein Freund und Verleger Augustus J. Jaeger und Elgar selbst. Gegenüber seinem Freund Augustus Johannes Jaeger äußerte sich Elgar im Oktober 1898 brieflich über den Ideengehalt der Komposition: "Ich habe einen Satz von Variationen (für Orchester) über ein eigenes Thema skizziert: Die Variationen haben mir Spaß gemacht, weil ich sie mit den Spitznamen einiger besonderer Freunde überschrieben habe – Sie sind Nimrod. Das heißt, ich habe die Variationen jeweils so geschrieben, dass ich die Stimmung des oder der 'Beteiligten' darstelle. Ich habe mir dabei einfach versucht vorzustellen, wie der bzw. die 'Beteiligte' die Variation geschrieben hätte – wenn er oder sie dumm gewesen wäre zu komponieren. Es ist ein netter Einfall, und das Ergebnis wird die hinter den Kulissen amüsieren und andererseits den Hörer, der davon nichts weiß, auch nicht stören."

Die 9. Variation (Nimrod; Adagio) ist August Jaeger, einem der engsten Freunde Elgars und Förderer von dessen Musik, gewidmet. Die Bezeichnung dieser Variation geht auf eine Bibelstelle zurück, in der Nimrod als „gewaltigen Jäger vor dem Herrn“ bezeichnet wird. Es ist nicht streng genommen sein Porträt, sondern die Geschichte von etwas, das zwischen ihnen passiert ist. Im Oktober 1898 war Elgar, „im Herzen von Musik sehr krank“, im Begriff, alles aufzugeben und keine Musik mehr zu schreiben. Sein Freund Jaeger versuchte ihn aufzumuntern, indem er über Ludwig van Beethoven sprach, der viele Sorgen hatte, aber immer schönere Musik schrieb. „Und genau das müssen Sie tun“, sagte Jaeger und sang dann das Thema des zweiten Satzes der Sonate Pathétique. Elgar enthüllte Dora Penny später, dass Nimrods erste Takte durchgeführt worden waren um dieses Thema nahezulegen. „Kannst du es am Anfang nicht hören? Nur ein Hinweis, kein Zitat“.

 
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: 4 bis 8 Minuten
Format Stimmen: DIN A4
Format Partitur: DIN A4
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Star Music Publishing
Arrangeur: Bosveld, Jan
Musikrichtung: Konzertwerk
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Nimrod"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.