Mars, The Red Planet

Mars, The Red Planet
159,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 5-8 Werktage


  • SMP-10-0101
Mars, der rote Planet – ein musikalisches Landschaftsgemälde Komponist: Thorsten Wollmann... mehr

Mars, der rote Planet – ein musikalisches Landschaftsgemälde

  • Komponist: Thorsten Wollmann
  • Dauer: 08:21 Minuten

Sonnenaufgang auf dem Mars (mit blauen Wolken am roten Himmel) - Durch die Schluchten von Valles Marineris - Dunkle Schatten über dem Labyrinth von Noctis - Im Inneren der Caldera von Olympus Mons

Der Mars, benannt nach dem römischen Gott des Krieges, ist der vierte Planet in unserem Sonnensystem. Seine charakteristische rote Farbe ist auf den hohen Gehalt an Eisenoxid in seinen Gesteinen und seinem Boden zurückzuführen. Dieser faszinierende Planet war schon immer von wissenschaftlichem Interesse für die Menschheit, die seit 1976 mehrere Raumfahrzeuge zu seiner Oberfläche geschickt hat. Die Komposition ist ein musikalisches Landschaftsgemälde, das sich auf einige der außergewöhnlichsten geologischen Formationen des roten Planeten konzentriert.

Die Einleitung erzeugt ein außerirdisches Gefühl und stellt den Beginn eines neuen Tages in einer anderen Welt vor. Die Musik schreitet dann marschartig durch diese gigantische Welt mit ihren bis zu sieben Kilometer hohen Canyons. Das labyrinthartige "Labyrinth der Nacht", eine an Mineralien reiche Region, erscheint aus dem Weltraum betrachtet geheimnisvoll und breitet ein spinnenartiges Netz von Armen aus. Die Orchestrierung dieses Teils hat eine Vorliebe für tiefe Instrumente, insbesondere tiefe Blechbläser, die harmonisch faszinierende Texturen und damit einen sehr dunklen Klang erzeugen. Der Schildvulkan Olympus mons, treffend benannt nach dem Sitz der griechischen Götter, ist mit einer Höhe von über 2 Kilometern der höchste Berg in unserem Sonnensystem. Wenn wir auf ihm stehen könnten, wären wir von der Schwärze des Weltraums umgeben. Die Struktur der Komposition ahmt die Kegelform des Vulkans nach, mit einem kontinuierlichen Crescendo, gefolgt von einem Decrescendo, während der aleatorische Höhepunkt dazwischen die enorme Aktivität im Inneren zeigt.

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen bei der Erforschung des Mars ist dieses zeitgenössische Konzertwerk für sinfonisches Blasorchester von besonderem Interesse für ein neugieriges und gebildetes Publikum des 21. Jahrhunderts. Der rote Planet ist nicht mehr nur Fiktion, sondern kann von uns entdeckt werden!

Schwierigkeitsgrad: mittel
Format Stimmen: DIN A4
Format Partitur: DIN A4
Erscheinungsjahr: 2019
Dauer: 8 bis 12 Minuten
Verlag: Star Music Publishing
Musikrichtung: Konzertwerk
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Mars, The Red Planet"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.